Grabplatten und Wappen | Heiraten Trauung | Schloss Ferienprogramm | Tag der offenen Türen | Gruendung Stiftung | Nutzung | Sanierung 2010 | Startseite | Zurück zur Grafikversion
Das Schloss | Impressum | Kontakt | Kultur | Organe der Stiftung | Stiftung | Sitemap
Geschichtlicher Rückblick | Rundgang
Front-Fachwerkbau | Wappenportal | Erdgeschoßhalle | Gedächtnistafel | Flügelbauten | Sängerhaus | Abgebrochener Schloßflügel | Pächterwohnung | Holzlege mit Chaisenremise und Pferdestall | Borstenviehställe | Gartenschmuck | Treppenturm

Gedächtnistafel

Gedächtnistafel Abb. 14

In der Erdgeschoßhalle ist rechter Hand in die Mauer eine Gedächtnistafel (Epitaph) eingelassen, die im Jahre 1961 bei Bodenarbeiten in der evangelischen Pfarrkirche zu Neuhaus (vormals freiherrlich Crailsheim'sche Patronatskirche9 gefunden und von dort nach hier übertragen worden war.

Die Inschrift lautet:
ANNO 1706, DEN 29. JAN[UAR] VERSTARB DER REICHSFREY HOCHWOHLGEBOH[RENE] HERR HERR CHRISTOPH ERHART FREYHERR V. BIBRA, H[ER]R UFF ADELSDORFF, ER[WAEHLTER] KREISERL. V[ND] CHVRAMAINZ[ISCHER] RES]E]RVE GENERAL, DESSEN SEELE GOTT GNAED[IG] SEIN VND DEM LEIB EINE FROEHLICHE AVFERSTEHVNG VERLEIHEN WOLLE, AE[TATIS] 49 JAHR[E], 9 MO[NATE] WENIGER 10 TAEG[=er lebte 49 Jahre, 9 Monate weniger 10 Tage].

Das Epitaph ist oben mit militärischenAttributen und unten mit einem Totenschädel drapiert. Am Kopf der Inschrift prunkt der Schild des gedachten Christoph Erhardt v. Bibra, während die Längsseiten der Tafel die Schilde der Ahnen umrahmen.

 

 




powered by kkCMS K&K Software